EFTA

(Letzte Aktualisierung: 14.03.2021)

Freihandel ist das Idealbild der EFTA.
Freihandel ist das Idealbild der EFTA.
Die EFTA ist ein Zusammenschluss europäischer Staaten im Rahmen eines Freihandelsabkommens. Die EFTA ist relativ wenig bekannt und spielt heute eine eher geringe Rolle.

Die EFTA könnte allerdings durch den EU-Austritt Großbritannien wieder größere Bedeutung erhalten.

Was ist die EFTA?

Die Europäische Freihandelsassoziation (European Free Trade Association, EFTA) stellt einen Gegenentwurf zur EU dar. Sie sollte lediglich Freihandel ermöglichen, aber keine politisch-juristische Einheit darstellen.

Welche Mitglieder hat die EFTA?

Gegründet wurde sie 1960 von:

  • Dänemark (1973 ausgetreten, heute EU-Mitglied)
  • Vereinigtes Königreich (1973 ausgetreten, heute EU-Mitglied)
  • Portugal (1986 ausgetreten, heute EU-Mitglied)
  • Vereinigtes Königreich (1973 ausgetreten, heute EU-Mitglied)
  • Schweden (1995 ausgetreten, heute EU-Mitglied)
  • Norwegen (noch heute Mitglied)
  • Schweiz (noch heute Mitglied)

Hinzu kamen später:

  • Island (1970 eingetreten, noch heute Mitglied)
  • Finnland (1986 eingetreten, 1995 ausgetreten, heute EU-Mitglied)
  • Liechtenstein (1991 eingetreten, noch heute Mitglied)